Die Gestaltung eines Unternehmenskaufs oder -verkaufs, sei es im Wege des Kaufs oder Verkaufs von Beteiligungen oder im Wege eines sog. Asset-Deals, ist ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Tätigkeit.
Bei solchen Transaktionen sind typischerweise zahlreiche rechtliche Aspekte aus den unterschiedlichsten Rechtsgebieten zu beachten. Besondere Bedeutung kommt hier neben dem Vertrags-, Gesellschafts- und Steuerrecht regelmäßig auch dem Arbeitsrecht und dem Gewerb-lichen Rechtsschutz zu. In besonderen Situationen – wie beispielsweise bei einer internationalen Transaktion oder einem Unternehmenskauf aus der Insolvenz heraus – ergeben sich weitere Herausforderungen, die wir für unsere Mandanten natürlich gerne lösen.
Wir begleiten und beraten unsere Mandanten während des gesamten Prozesses eines Unternehmenskaufs- bzw. verkaufs. Wir unterstützen Sie bei vorbereitenden Strukturierungsmaßnahmen, der Kaufpreisfindung, der Suche nach einem geeigneten Käufer oder einem geeigneten Zielunternehmen, dem Führen von Verhandlungen, der steueroptimalen Gestaltung des Unternehmenskaufvertrages bis hin zu der sog. Post-Merger-Integration sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

Zum Leitfaden Unternehmenskauf/-verkauf

 

 

Ein Beispiel aus unserer Praxis

Ein Mandant beabsichtigte Anteile an einer Kapitalgesellschaft zu erwerben. Der Kaufpreis sollte über ein Bankdarlehen fremd­finanziert werden. Wir rieten unserem ­Mandanten, die Anteile an der Kapital-gesellschaft nicht selbst, sondern durch eine von ihm zuvor gegründete Holdinggesellschaft zu erwerben. Die hierdurch entstehenden erheblichen Liquiditätsvorteile konnte unser Mandant dazu nutzen, das aufgenommene Bankdarlehen in kurzer Zeit vollständig zu tilgen.